Dr. Moroni Stiftung zu Besuch in Berlin

Auf Einladung des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung waren 45 Bundesbürger/Innen auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Katja Dörner vom BÜNDINS 90 / DIE GRÜNEN zur politischen Bildungsfahrt in Berlin.

Die Fahrt war eine wunderbare Gelegenheit politisch Interessierte aus allen Altersgruppen vom 26. bis 29. September 2016 zusammen zu bringen. Unter den Gästen war auch Dr. Costin Baumgärtel, Vertreter der Dr. Moroni Stiftung mit den vier Jugendlichen Sadaqat, Mezlum, Walied und Abdul aus Tannenbusch. Die Bildungsfahrt war gleichzeitig auch der Kick-off für die neu gegründete und in Tannenbusch ansässige Dr. Moroni Stiftung mit dem Auftrag "Integration und Bildung".

Auf dem Programm der viertägigen Reise standen neben einem Information- und Diskussionsgespräch mit Frau Katja Dörner auch politische und geschichtliche Führungen in der Bundeshauptstadt. Das Berlinerlebnis hatte verschiedene Facetten: Neben Stadtrundfahrten, einer Schiffsrundfahrt durch die Wasseradern der Stadt, einem Abendessen im Alt- Berliner Biersalon am Kurfürstendamm und dem Besuchen von Museen, wie dem Deutsch-Russischen Museum oder dem jüdischem Museum, durften die Reisenden in den Abendstunden Berlin auch individuell entdecken.

Für die vier Jugendlichen aus dem Tannenbusch, allesamt mit Migrationshintergrund, war Berlin ein tolles Erlebnis. Neben der Erkundung der Stadt war für sie der Besuch des Bundestags der Höhepunkt der Reise. Ein großer Dank gilt an dieser Stelle Katja Dörner für die Einladung und Holger Koslowski für die perfekte Organisation der Reise. Die Übernachtung im Leonardo Hotel Berlin City West mit 4 Sternen war für die vier Jungs schon alleine ein Grund ein paar tolle Selfies zu knipsen und sie auf Facebook hochzuladen.

Alles in Allem haben die Jugendlichen in den vier Tagen Berlin eine unglaubliche Facettenvielfalt kennengelernt und werden ihren Freuden sicherlich noch einige Monate von den Erlebnissen berichten oder sie vielleicht auf Facebook-Fotos verlinken.

Hier geht es zu den Bildern »